Es wird nicht so weitergehen, wie es ist

So oft geschworen; jedes Mal gebrochen

 

Ohne nachzudenken hast du wieder versagt

Weil du schwach warst, schwach bist, schwach bleiben wirst

Du sagst Ja und Amen, rutscht immer tiefer

Zurück in den Abgrund

Den du hinter dir zu lassen geschworen hattest.

 

Ein weiterer Schwur zerbrochen auf deinem Weg

Durch Scherben der Perfektion

Die du erreichen wolltest.

 

Weil du nicht gekämpft hast, weil du nicht an dich geglaubt hast.

Doch ich glaube an dich

Ich weiß dass du es schaffen kannst

Ich kenne dich besser als du es tust

Du musst nur Nein sagen.

 

Komm in meine Arme

Lass dich nieder auf meinen Knochen

Und führe uns nicht in Versuchung

Ich bin deine Erlösung

Ich bin der Weg, das Ziel, die Belohnung

Ich bin deine Sucht und dein Verlangen

Dein Leben und dein Tod

 

Komm in meine Arme und ich schenke dir meinen Schmerz

Der süßer ist als alles was du kanntest

Der verheerender ist als jeder Kampf auf dem Schlachtfeld

Ich kämpfe für dich - deinen Kampf gegen dich

Dein Körper unser Feind, dein Hunger meine Waffe

Dein Tod mein Lohn

Dein Tod - Mein Ziel.

Mein Tod - Deine Angst.

 

Du wirst nicht leben ohne mich; Du wirst sterben mit mir

Komm in meine Arme

Ich will dich halten, bis du fällst

Will ich fallen mit dir

Weil wir verhungern

An unserer Liebe.

 

 

// Der Text ist selbstgeschrieben. Und absolut wahr.

 

 

Impressum | Datenschutz | Sitemap
Hiermit distanziere ich mich ausdrücklich vom Inhalt meiner verlinkten Seiten.